Sonntag, 26.11., 19 Uhr Uhr Konzert Capella Nova
Gabriel Fauré: Requiem / Morten Lauridsen: Lux aeterna
Musik und Gedanken zum Ewigkeitssonntag
Uschi Sutter, Sopran
Christian Wolf, Bass
Sabine Herrmann, Orgel
Texte: Pfarrer Dr. Bernhard Liess

Capella Nova München
Leitung: Roger Hefele

Eintritt: 15.- / (erm.) 12.- Kinder unter 12 frei, Reservierung Tel.: 089 / 854 25 26

Im kommenden Konzert der Capella Nova unter der Leitung von Roger Hefele kommen gleich zwei Requiemvertonungen zur Aufführung. Passend zum Ewigkeitssonntag erklingen zwei Kompositionen, die sich auf eine ungewöhnliche Art mit dem Thema Tod auseinandersetzen. Gabriel Fauré weicht in mehrfacher Hinsicht vom traditionellen Text ab, indem er nicht die Schrecken des
Dies irae betont, sondern mit dem Pie Jesu und dem Schlussstück "In paradisum" ein sehr friedvolles Bild des Todes zeichnet. Das Stück ist original für Sopran- und Bariton-Solo sowie Chor und Orchester geschrieben. Hier ist es in der Orgelfassung zu hören.

Hierzu passt hervorragend das „Lux aeterna“ des amerikanischen Komponisten Morten Lauridsen. Sein 1997 geschriebenes, etwa 30-minütiges Werk wird in der Version für Orgel und Chor musiziert.
Lauridsen stellt bei seiner Vertonung den Gedanken des ewigen Lichtes in den Vordergrund. Er verwendet bei seiner Komposition u.a. Elemente der Gregorianik und eine sehr farbige, erweiterte Harmonik, die das Herz des Zuhörers unmittelbar berührt.

Zusätzlich zu den musikalischen Darbietungen wird Pfarrer Dr. Bernhard Liess den Abend mit Gedanken und Meditationen zum Thema Tod und Ewigkeit ergänzen.

wklogoneu

Stacks Image 19808
Cappella Nova 2017
© 2017 Kirchenmusik an der Waldkirche Planegg Kontakt